Der September hatte es bei mir lesetechnisch in sich, meine Lieben, das kann ich euch sagen. Ich kann es selbst nicht fassen und weiß auch gar nicht recht, wie das gelingen konnte, aber, ohne es wirklich gewollt zu haben, habe ich in diesem Monat sage und schreibe neun Bücher gelesen. Das habe ich im Januar schon einmal geschafft, hatte da aber auch eine Woche frei. Ich bin mit meinem aktuellen Lesemonat also mehr als zufrieden. So kann es doch weitergehen.

Banana Yoshimoto – Ihre Nacht ★★
Amélie Nothomb – Klopf an dein Herz ★★★★
Dror Mishani – Drei ★★★★★
John Bargum – Nachsommer ★★★★★

Margaret Mazzantini – Das Meer am Morgen ★★★★★
Anja Goerz – Der Osten ist ein Gefühl ★★★★★
Thommie Bayer – Seltene Affären ★★★
Carl Frode Tiller – Der Beginn ★★★
Verena Körting – Deutschland, eine Reise in Bildern ★★★★★

Statistische Werte

Der September hielt also eine ganze Menge Lesestoff für mich bereit. Neun Bücher waren es an der Zahl. Natürlich bleibt zu erwähnen, dass darunter auch ein paar sehr kurze und ein Bildband waren. Nichts desto trotz freue ich mich, das der September so erfolgreich war. Gelesen habe ich 1750 Seiten und dabei im Schnitt 3,8 Sterne vergeben. Pro Buch habe ich 2,7 Tage gebraucht. 3 Bücher waren Rezensionsexemplare, 6 habe ich selbst gekauft, worauf ich diesen Monat sehr stolz bin.


Wie sah euer September lesetechnsich aus?

*Die Rechte an den Bildern liegen bei den jeweiligen Verlagen

0